ROHSTOFFE

QUELLWASSER

Frisches Quellwasser aus dem Alpenvorland, ausgesuchtes Weizen- und Gerstenmalz, abgerundet mit feinem Hopfen – nur die hochwertigsten Rohstoffe machen Edelweiss zu einem reinen Naturprodukt. Nach alter Weizenbier-Tradition von 1646 gebraut, entfaltet es seinen typisch fruchtigen Geschmack durch einen speziellen obergärigen Hefestamm.

WEIZEN- UND GERSTENMALZ

Ein typisches Weizenbier besteht mindestens zu 50 % aus Weizenmalz. Die individuelle Note ergibt sich aus der jeweiligen Mischung. Bei Edelweiss sind es helles Weizen- und Gerstenmalz mit einer Nuance Caramelmalz, die unserem Bier seinen runden, vollmundigen Geschmack verleihen.

HOPFEN

Diese Zutat ist einer der wichtigsten Geschmacksträger von Bier. Die Art des Hopfens bestimmt dabei die spezifische Nuance. Für Edelweiss verwenden wir Mühlviertler Hopfen der Sorte Perle, durch den unser Bier ein herrlich blumiges, leicht würziges Aroma ausbildet.